Fort- und Weiterbildung
Pädagogik in stetiger Entwicklung

Herzlich Willkommen beim Institut für Bildung und Entwicklung (ibe)! Das Institut in Trägerschaft der Hoffbauer gGmbH fördert, begleitet und entwickelt Fortbildungen, Foren, Dialogräume und Konferenzen zu pädagogischen, psychologischen und gesellschaftlichen Themenfeldern. Dabei stehen die evangelische Profilbildung und die Bedürfnisse von Interessenten und Teams der gesamten Breite von Bildungseinrichtungen im Mittelpunkt.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, mit uns gemeinsam Bildungsprojekte und Initiativen zu entwickeln. Dies kann in klassischen Formaten des fachlichen Austausches, in der Entwicklung von Dialogräumen und mit Unterstützung digitaler Formate geschehen.

ibe - Institut für Bildung und Entwicklung
  • Profil
  • QUALIQUER
  • WERKSTATT:UNTERRICHT
  • INTER:VISION
  • Online-Angebote
  • Kontakt

"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom, sobald man aufhört, treibt man zurück" sagt – ganz sportlich – Benjamin Britten. Und wir sehen das auch so.

Mit dem ibe haben wir uns deshalb der Fortbildung und der Qualifizierung von Fachkräften in sozialen Berufen, von Lehrkräften und von Führungskräften verpflichtet.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben hier die Möglichkeit, Beratung und Unterstützung zu erfahren, um ihre Arbeit unter den sich stets verändernden Bedingungen erfolgreich zu meistern.

Dabei arbeiten wir eng mit der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam, Hochschuldozenten und Wissenschaftlern zusammen. 

Ein besonderes Augenmerk legen wir außerdem auf Personalentwicklung und Führungskräftetraining. Deshalb bieten wir bei Bedarf Coaching und Angebote im Bereich von Organisationsentwicklung und Organisationsbegleitung an. Wir helfen bei Umstellungsprozessen und im Mentoring von Führungskräften, die neu im Amt sind oder neu durchstarten wollen. 

Das ibe fördert diakonisches Handeln und einen christlich-ethischen Umgang mit den Herausforderungen unserer Gesellschaft.

 

QUALIQUER ist ein Angebot der Hoffbauer gGmbH für Quereinesteigerinnen und Quereinsteiger in den Lehrerberuf und für Lehrerinnen und Lehrer, die ihre berufliche Praxis neu durchdenken und neue Impulse erhalten möchten. Mit einem Gesamtvolumen von 200 Fortbildungsstunden – Präsenzphasen, Selbststudium, Webinare und Portfolioarbeit – ermöglicht das Programm den Teilnehmenden, sich mit grundlegenden Fragen der pädagogischen Psychologie (Lernen) und der Didaktik (Unterrichtsgestaltung) zu befassen und vertraut zu machen und sich damit praxis- und theoriebezogen auseinanderzusetzen. Dadurch wird zugleich ein Teil der Voraussetzungen erfüllt, die für die Erteilung einer unbefristeten Unterrichtsgenehmigung im Land Brandenburg gegeben sein müssen.

Grundanliegen von QUALIQUER ist es, Pädagoginnen und Pädagogen in ihrer fachpersönlichen Entwicklung zu stärken sowie Möglichkeiten aufzuzeigen, Lernen, Lehrern und Unterricht als einen dialogischen Prozess zu gestalten. Ausgehend von fachlichen Themen projektieren die Teilnehmer Unterrichtsvorhaben, in denen Lernende wie Lehrende sich dem ‚Kern einer Sache‘ annähern. Erfahrungen und dabei gewonnene Erkenntnisse bilden die Basis für einen erweiterten Weltbezug. Lernen und Lehren im Dialog ist damit eng verknüpft mit einem erkundenden und experimentierenden Herangehen, bei dem es vor allem darum geht, den Gedanken und Handlungsgründen der Lernenden auf die Spur zu kommen und diese für die Klärung der (gemeinsamen) ‚Sache‘ nutzbar zu machen.  

Pädagogische Kompetenz verstehen wir vor diesem Hintergrund im Sinne einer reflexiven Grundhaltung, durch die sich  Pädagoginnen und Pädagogen in die Lage versetzen, das eigene Tun besser zu verstehen und sich damit auch anderen verständlich zu machen.

Konzeption und Reflexion von Vorhaben für die Unterrichtspraxis
Find out what you love, and do it!

Jeder gute Unterricht beginnt mit der Begeisterung für ein Thema, mit einer bemerkenswerten Wunderlichkeit, mit etwas, was uns „frag-würdig“ erscheint. – Na gut, vielleicht nicht jeder Unterricht. Aber zumindest einer, der für die Lehrenden genauso interessant und voller Überraschungsmomente werden kann, wie für die Schülerinnen und Schüler.

Mit WERKSTATT:UNTERRICHT schaffen wir einen Rahmen, um über Einrichtungen hinweg Unterrichtsideen miteinander zu teilen, gemeinsam Unterrichtsvorhaben zu konzipieren und Erfahrungen und Entdeckungen auszutauschen.

WERKSTATT:UNTERRICHT ist offen für Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher jeder Schulform und Schulstufe. Basis sind die Kernideen des dialogischen Lernens. Den Dreiklang von „Ich mache das so!“ – „Wie machst du es?“ – „Das machen wir ab.“ wollen wir auch für die Entwicklung von Unterrichtsvorhaben fruchtbar werden lassen.
 

Angeleitete kollegiale Reflexion von Fallbeispielen aus der eigenen Praxis

Auf Augenhöhe beraten
Intervision ist ein Forum des Austausches beruflicher Fragen und Erfahrungen. Sie ist ein erprobtes und wirksames Instrument und trägt zur professionellen Klärung vieler Alltagssituationen und Planungsideen bei, die sich allen im pädagogischen/ schulischen Feld tätigen Menschen immer wieder stellen. Intervision hat eine entlastende Wirkung und unterstützt das Lebendigbleiben im Beruf. Zudem fördert Intervision die gegenseitige Unterstützung und die Vernetzung.

Mit INTER:VISION schaffen wir einen Rahmen, um über Einrichtungen hinweg Beratung auf Augenhöhe zu ermöglichen. Ziel ist es, im geschützten Rahmen Fragen der eigenen beruflichen Praxis in den Blick zu nehmen und/oder an den Fragen und eingebrachten Fälle der übrigen Teilnehmer zu lernen.

INTER:VISION ist offen für Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher jeder Schulform und Schulstufe. Basis sind die die sechs Schritte der Intervision nach Hans Rudolf Lanker. Die Intervision wird fachkundig angeleitet, ermöglicht aber auch, sich selbst als Anleitender bzw. Anleitende zu erproben.

Der nächste Termin ist Freitag, der 10.05.2019, von 14.00 bis 18.00 Uhr.
Weitere Informationen (PDF)

 

Aktuell realisieren wir im Auftrag des MBJS insbesondere Angebote im Bereich der Ausbildung von Erzieher/innen, Heilerziehungspfleger/innen, Heilpädagog/innen sowie Fachkräften in der Kindertagesbetreuung. Darüber hinaus realisieren wir für das MBJS die Begleitung von Diskussions- und Informationsforen.
www.kita-brandenburg.de

Institut für Bildung und Entwicklung (ibe)
Hermannswerder 7
14473 Potsdam


Tel.: 0331 23 13-150
Fax: 0331 23 13-239
ibe@hoffbauer-bildung.de

Kontakt

Jürgen Kraetzig
Institutsleitung

Tel.: 0331/23 13 150
juergen.kraetzig@hoffbauer-bildung.de

Markus Althoff
Programm
Telefon: 0331 / 2313-405
E-Mail: markus.althoff@hoffbauer-bildung.de

Dr. Jürgen Franzen

Dr. Jürgen Franzen
Entwicklung
Tel.: 0331/23 13 442
E-Mail: juergen.franzen@hoffbauer-bildung.de