Meterweise gelesen

Zum diesjährigen Lesemarathon waren alle Kinder der Evangelischen Grundschule Potsdam aufgerufen so viel zu lesen wie sie nur konnten und das auch festzuhalten: Für jede gelesene Seite durfte ein Punkt auf einem Blatt mit je vier Hunderter-Punktefeldern ausgemalt werden. Mit wieviel Engagement alle dabei waren, zeigt das Ergebnis. Die Schlange der aneinandergeklebten Blätter wurde bei 34.431 Punkten am Ende sehr, sehr lang. Das motiviert zum Weiterlesen!

Zum Glück fand der Lesemarathon in Corona-Zeiten statt, auch wenn nicht gemeinsam in der Schule gelesen werden konnte. Lieblingsleseplätze fanden sich zuhause oder draußen. Ihre Buchtipps teilten die Kinder und Lehrer*innen am Zaun des gelben Hauses. Ein großer Dank ging an alle Eltern für die Unterstützung beim Lesen und Lernen.

Hier geht’s zum Bericht bei Hauptstadt-TV